Laser Schnitt - FunLab

Direkt zum Seiteninhalt


Schneiden mit dem Laser

Arbeitsfläche
Der Arbeitsbereich des Lasers beträgt 60 x 40 cm. Bei unebenen Materialien empfiehlt es sich, das Material mittels Magnete auf den Wabentisch zu drücken.

Fokus des Laserstrahls
Der Laser hat eine Autofokuseinrichtung. Diese stellt den richtigen Abstand so ein, dass der Fokus für 3mm dickes Material etwas oberhalb der Mitte der Materialdicke zu liegen kommt. Das ist richtig für Schneidarbeiten. Für Gravuren muss auf die Materialoberfläche fokussiert werden. Manuelle Fokussierung ist deshalb manchnmal notwendig.

Schneidgut
Der 50 Watt CO2 Laser schneidet so ziemlich alles, ausser Glas und Metalle und einige ungeeignete oder verbotene Kunststoffarten.

Schnittbreite / Kerf
Der Laserstrahl schneidet mit einer ungefähren Breite von 0.2mm, je nach Materialart und Dicke, d.h. je nachdem wie viel Material weggebrannt wird.
Bei Objekten mit Verzahnungen/Zargen ist die Schneidbreite im Modell zu berücksichtigen und falls notwendig mit einem Probeschnitt zu ermitteln resp. zu überprüfen. Bei Berechnungen für Zargen etc. muss bei der Innenbreite 1 mal die Laserstrahlbreite abgezogen werden bei den Zähnen für diese Zargen, muss sie ein mal dazugezählt werden. Bei Aussenmassen muss ebenfalls eine Laserstrahlbreite ein mal dazugezählt werden. Zargen, die mit 0.23 mm Laserstrahlbreite gerechnet wurden, lassen sich noch zusammenpressen und halten ohne Leim, bei kleineren Werten braucht es eventuell Leim.
Hier ein Beispiel:
Sollwerte: Materialdicke 4mm, Würfel von 60mm x 60mm x 96mm Seiten und Höhe, Zargenbreite von 12mm, Laserstrahldurchmesser von 2mm ( hoher Wert zwecks Illustration).
Unten die Masse, in denen das .dxf File dafür erstellt werden muss.

Mit einem programmatischen Tool wie OpenScad kann der Kerf schon beim erstellen des Objekts einberechnet werden. Sollte dies nicht möglich sein, kann die Lasersoftware eine entsprechende Anpassung halbautomatisch vornehmen, indem eine Innen- oder Aussenkontur errechnet werden kann. .dxf Dateien können direkt importiert werden.

Software

Schneidvorlagen können in CorelDraw oder Adobe Illustrator erstellt werden oder müssen in Dateiformaten vorliegen, welche in diese Programme importiert werden können.

Laserparameter
Die Laserparameter wie Leistung und Geschwindigkeit werden anhand der Linienfarben definiert. Die Liniendicke spielt keine Rolle. Ebenso wird über die Farbe festgelegt, ob graviert oder geschnitten werden muss, resp. mit welcher Geschwindigkeit und Stärke der Laserstrahl die Arbeit erledigen soll.


 

Kontakt
FunLab.ch
Grenzacherweg 307
CH 4125 Riehen
T 061 601 88 06
M 079 225 96 49
E funlab@bluewin.ch

Threema: 4T8U4EJY

blog

rss feed des blog
rss feed des blogs



Zurück zum Seiteninhalt